Stalking

»Stalking« bezeichnet das fortgesetzte Verfolgen und Belästigen einer anderen Person. Dabei versucht der oder die Belästigende immer wieder, gegen den Willen der betroffenen Person Kontakt herzustellen oder aufrecht zu erhalten. Stalking kann prinzipiell jeden Menschen betreffen und kommt in allen sozialen Schichten und Altersgruppen vor. Frauen sind von Stalking jedoch deutlich häufiger betroffen. Die Täter*innen sind überwiegend männlich.

In Frauenfachberatungsstellen können Sie sich Beratung und Unterstützung bei Stalking holen. Die Beraterinnen informieren Sie über Ihre Rechte und helfen Ihnen, Ihre Sicherheitslage einzuschätzen und die nächsten Handlungsschritte zu planen.

  • Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Ängste und Befürchtungen.
  • Sie erhalten Informationen über Stalking sowie über schützende Maßnahmen und Verhaltensmöglichkeiten.
  • Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam einen individuellen Sicherheitsplan.
  • Wir informieren Sie über polizeiliche Maßnahmen, das Gewaltschutzgesetz und Schutzanträge sowie über eine Anzeigeerstattung und Strafverfahren. Allerdings ersetzt die Beratung bei uns keine Rechtsberatung durch Anwält*innen.
  • Wir begleiten Sie auf Wunsch zur Polizei, zur Rechtsantragsstelle oder zu Gerichtsterminen.
  • Sie erhalten Informationen über weiterführende Hilfen.
  • Manche Frauenberatungsstellen bieten Selbsthilfegruppen an.

Weitere Informationen