Stellenangebote

Das Frauenwerk der Nordkirche sucht ab dem 15. April 2020 eine Diplom-Sozialpädagogin/eine Diplom-Sozialarbeiterin mit umfangreichen Sprachkenntnissen

Der Hauptbereich Frauen und Männer, Jugend und Alter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) sucht für das Frauenwerk der Nordkirche ab dem 15. April 2020

eine Diplom-Sozialpädagogin/eine Diplom-Sozialarbeiterin mit umfangreichen Sprachkenntnissen

mit einen Stellenumfang von 50 % (19,50 Wochenstunden) für die Projektstelle Westafrika: frauenspezifische Begleitung von Betroffenen und Zusammenarbeit mit Communities bei der Fachstelle contra in Schleswig-Holstein. Die Stelle ist befristet bis zum 14. April 2022. Der Dienstort ist Kiel.
Die Fachstelle contra leistet mobile Beratung und Unterstützung für Frauen, die von Menschenhandel, Zwangsprostitution und anderen Gewaltformen im Migrationsprozess betroffen sind. contra ist die einzige Fachstelle dieser Art und hat deshalb Einsatzstellen in ganz Schleswig-Holstein. Mehr Informationen zu den Aufgaben von contra unter www.contra-sh.de
Bei unseren Klientinnen handelt es sich vorwiegend um Migrantinnen, zurzeit vor allem asylsuchende, weshalb das Beratungsangebot muttersprachlich ausgelegt ist und die Zusammenarbeit mit Dolmetscherinnen erfordert. Mit diesem Projekt möchten wir auf den gestiegenen Beratungsbedarf westafrikanischer Frauen reagieren und in Zusammenarbeit mit nordkirchlichen und kommunalen Netzwerken hilfreiche Vorgehensweisen bei der (regionalen) Unterstützung dieser Frauen erproben. Auch die Verbesserung der Vernetzung mit kirchlichen Arbeitsorten, mit Migrantinnen-Selbstorganisationen und Peer-Group-Communities gehört zu den Aufgaben der Stelleninhaberin.

Ihre Aufgaben:
• Intensivierung der überregionalen psychosozialen Beratung und Begleitung betroffener Frauen
• fallbezogene Zusammenarbeit mit Dolmetscher*innen, Behörden und Beratungsstellen
• Zusammenarbeit mit Flüchtlingsbeauftragten der Kirchenkreise vor Ort, Vernetzung der Beratungseinrichtungen
• Informationsgewinnung und-verbreitung zu westafrikanischen Herkunftsländern, kulturellen Aspekten und Möglichkeiten der spirituellen Entlastung betroffener Frauen
• Kontaktherstellung zu offenen, ggf. auch transkulturellen Angeboten, Peer-Group-Communities oder Kirchengemeinden vor Ort, Erprobung der Zusammenarbeit, Partizipation / Anbinden interessierter Frauen

Voraussetzungen sind:
• abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/Sozialarbeit/Pädagogik (Diplom oder B.A.) oder vergleichbare Qualifikation
• Beratungserfahrung, interkulturelle Kompetenz
• Flexibilität in der Arbeitszeiteinteilung und Teamfähigkeit
• PKW-Führerschein

Wünschenswert sind:
• Sprachkenntnisse: Englisch und eine weitere Sprache
• migrationsspezifische Kenntnisse und Grundkenntnisse der Rechtssituationen
• Kenntnisse über Gewalt an Frauen, Folgen und Hilfemöglichkeiten für Betroffene
• Einbringung einer feministischen und rassismuskritischen Perspektive

Es erwarten Sie:
• eigenständige, verantwortliche Arbeit in einem engagierten Team
• fachlicher Austausch, Supervision und Fortbildung
• Dienstwagen für die Beratung
• Ein angemessenes Entgelt nach dem Kirchlichen Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag (KAT). - s.www.vkda-nordkirche.de.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben.
Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden. Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte digital bis zum 16. Februar 2020 an die Personalverwaltung des Hauptbereichs Frauen und Männer, Jugend und Alter der Nordkirche, Frau Inka Schütt, E-Mail:
Inka.schuett@hb5.nordkirche.de.
Für Auskünfte steht Ihnen Suzan Tepp, Fachstelle contra, unter Tel. 0431 55779-191 zur Verfügung.

Das Frauenwerk der Nordkirche sucht ab dem 20. April 2020 für eine Mutterschutz- und Elternzeitvertretung eine Diplom-Sozialpädagogin/Diplom-Sozialarbeiterin mit umfangreichen Sprachkenntnissen

Der Hauptbereich Frauen und Männer, Jugend und Alter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) sucht für das Frauenwerk der Nordkirche ab dem 20. April 2020 für eine Mutterschutz- und Elternzeitvertretung


eine Diplom-Sozialpädagogin/Diplom-Sozialarbeiterin mit umfangreichen Sprachkenntnissen


mit einen Stellenumfang von 50 % (19,50 Wochenstunden) für die frauenspezifische psychosoziale Beratung bei contra, Fachstelle gegen Frauenhandel in Schleswig-Holstein, befristet bis 31.12.2020. Der Dienstort ist Kiel.
Die Fachstelle contra leistet mobile Beratung und Unterstützung für Frauen, die von Menschenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsarbeit, Heiratshandel und anderen Formen der Gewalt im Migrationsprozess betroffen sind. Bei unseren Klientinnen handelt es sich vorwiegend um Migrantinnen, zurzeit vor allem asylsuchende, weshalb das Beratungsangebot muttersprachlich ausgelegt ist und die Zusammenarbeit mit Dolmetscherinnen erfordert. contra ist die einzige Fachstelle dieser Art und hat deshalb Einsatzstellen in ganz Schleswig-Holstein. Mehr Informationen zu den Aufgaben von contra
unter www.contra-sh.de


Ihre Aufgaben:
• mobile, psychosoziale Beratung, Begleitung, Krisenintervention
• fallbezogene Zusammenarbeit mit Dolmetscher*innen, Behörden und Beratungsstellen
• Beratungsdokumentation und Statistik


Voraussetzungen sind:
• abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/Sozialarbeit/Pädagogik (Diplom oder B.A.)
oder vergleichbare Qualifikation
• Beratungserfahrung
• interkulturelle Kompetenz
• Flexibilität in der Arbeitszeiteinteilung und Teamfähigkeit
• PKW-Führerschein


Wünschenswert sind:
• Sprachkenntnisse: Englisch und eine weitere Sprache
• migrationsspezifische Kenntnisse und Grundkenntnisse der Rechtssituationen


Es erwarten Sie:
• eigenständige, verantwortliche Arbeit in einem engagierten Team
• fachlicher Austausch, Supervision und Fortbildung
• Dienstwagen für die Beratung
• Ein angemessenes Entgelt nach dem Kirchlichen Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag (KAT). - s.www.vkda-nordkirche.de.


Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben.
Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden.
Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 16. Februar 2020 an die Personalverwaltung des Hauptbereichs Frauen und Männer, Jugend und Alter der Nordkirche, Frau Inka Schütt, Gartenstraße 20, 24103 Kiel in Papierform oder digital in einer PDF-Datei als E-Mail an: Inka.schuett@hb5.nordkirche.de.
Für Auskünfte steht Ihnen Frau Suzan Tepp, contra, unter Tel. +49 431 55779-191 zur Verfügung.

Das Frauenwerk der Nordkirche sucht ab sofort eine Sprach- und Kulturmittlerin mit migrationsrelevanten Sprachkenntnissen

Der Hauptbereich Frauen und Männer, Jugend und Alter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) sucht für das Frauenwerk der Nordkirche ab sofort


eine Sprach- und Kulturmittlerin mit migrationsrelevanten Sprachkenntnissen


mit einen Stellenumfang von 50,77 % (19,80 Wochenstunden) für die frauenspezifische Sprach- und Kulturmittlung bei der Beratungsstelle Myriam 30,33 % (12,00 Wochenstunden) und für kultursensible Biografiearbeit mit geflüchteten Frauen 20 % (7,8 Wochenstunden). Die Stelle ist befristet bis 31. Dezember 2021. Es besteht die Möglichkeit, die Stelle zu teilen nach den zwei vorgenannten verschiedenen Aufgabenbereichen. Der Dienstort ist Kiel.
Myriam ist die mobile Beratungsstelle für geflüchtete Frauen in Schleswig-Holstein. Wir beraten Frauen, die von Gewalt bedroht oder betroffen sind. Im Mittelpunkt steht die gewaltsensible Informationsarbeit und rechtliche Beratung. Dazu haben wir eine Beraterin und eine Anwältin im Team. Wir beraten mobil, kostenlos, freiwillig, parteilich und vertraulich! Erstmalig wird auch kultursensible Biografiearbeit für schutzbedürftige und gewaltbetroffene Frauen angeboten. Für beide Bereiche wünschen wir uns eine Sprach- und Kulturmittlerin, die neben Sprachmittlung auch Interesse hat, Frauen selbständig, niedrigschwellig und kultursensibel zu informieren und biografisch mit ihnen zu arbeiten.

Ihre Aufgaben:

• Sprachmittlung
• niedrigschwellige, gewalt- und kultursensible Informationsarbeit für Frauen und Kolleg*innen
• kultursensible Biografiearbeit in Einzelgesprächen und Gruppen
• Förderung der Partizipation von Migrantinnen
• Dokumentation


Voraussetzungen sind:
• abgeschlossene Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation
• Erfahrung mit interkultureller Arbeit
• Deutschsprachkenntnisse von mindestens B1
• eine Herkunftssprache geflüchteter Menschen, z.B. Arabisch, Dari /Farsi, Kurdisch
• Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten, z.B. Biografie- und Informationsarbeit
• Flexibilität in der Arbeitszeiteinteilung
• Teamfähigkeit


Wünschenswert sind:
• weitere Sprachkenntnisse
• Erfahrungen in der Sozial- oder Beratungsarbeit
• Kenntnisse über Gewalt an Frauen, Folgen und Hilfemöglichkeiten für Betroffene
• Einbringung einer feministischen und rassismuskritischen Perspektive
• PKW-Führerschein


Es erwartet Sie:
• eigenständige Arbeit in einem engagierten Team
• fachlicher Austausch, Supervision und Fortbildung
• Raum, eigene Ideen einzubringen
• Dienstwagen für die mobile Sprach- und Kulturmittlung, Beratung
• Leistungsgerechtes Entgelt nach KAT - s. www.vkda-nordkirche.de.


Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben.
Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden.
Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte digital bis zum 16. Februar 2020 an die Personalverwaltung des Hauptbereichs Frauen und Männer, Jugend und Alter der Nordkirche, Frau Inka Schütt, E-Mail: Inka.schuett@hb5.nordkirche.de.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Beraterin und Projektkoordinatorin von Myriam, Ráhel Meisel, unter Tel. 0431 55779-193 zur Verfügung.

Die „Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt“ des Frauennotrufs Kiel e.V. sucht zum 15.03. 2020 oder später eine Sozialpädagogin/Pädagogin

Die „Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt“ des Frauennotrufs Kiel e.V. sucht zum 15.03. 2020 oder später

eine Sozialpädagogin/Pädagogin

im Umfang von 20 Wochenstunden.

In unserer Beratungsstelle arbeitet ein Team aus Pädagoginnen, Sozialpädagoginnen und Psychologinnen.

Wir wünschen uns:

  • Erfahrung in der Arbeit mit Mädchen (ab 16 Jahren) und Frauen bei sexuellen und/oder häuslichen Gewalterfahrungen
  • Fachkenntnisse zu den Themen Trauma und Gewalt
  • Abgeschlossene oder mindestens angefangene Weiterbildung in der

Beratungsarbeit

  • Psychische Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Freude an der Arbeit in einem engagierten, feministisch orientierten Team
  • Ein hohes Maß an Selbstorganisation und eine verantwortungsbewusste

Arbeitsweise

  • Bereitschaft, z.T. auch nachmittags zu arbeiten

 Wie bieten:

  • Die Mitarbeit in einem freundlichen, kollegialen und fachlich qualifizierten Team
  • Gestaltungsmöglichkeiten an einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • Regelmäßige Supervision und Intervision
  • Möglichkeit zu Fortbildungen
  • Bezahlung in Anlehnung an den TVöD (EG 10/11) mit 20 Std./Woche

Die Stelle ist voraussichtlich befristet bis zum 31.12.2020. Aufgrund der besonderen Thematik richtet sich diese Stellenausschreibung nur an Frauen. Wir freuen uns besonders über eine Kollegin mit Migrationserfahrung. Eine Frau mit Behinderung wird bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Imke Deistler
(0431-91144; imke.deistler@frauennotruf-kiel.de)

Bitte schicken Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 1. März 2020 per Post oder gern auch per Email:

Frauennotruf Kiel e.V.
z.Hd. Imke Deistler
Dänische Straße 3-5
24103 Kiel
Email: info@frauennotruf-kiel.de

Nähere Information zur Einrichtung finden Sie im Internet unter www.frauennotruf-kiel.de.

Falls Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, fügen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Ansonsten werden Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Der Frauentreff Elmshorn sucht eine Sozialpädagogin o.ä.

Wir suchen für ca. 20 Stunden in der Woche eine Kollegin mit Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbarem/höherem Abschluss für die Beratung von Frauen zu den Themen: Gewalt in allen Facetten, Trennung/Scheidung, Krisenintervention u.a.

Bei Interesse kann eventuell ein Projekt „Aufbau eines Angebotes für Kinder, die von Häuslicher Gewalt betroffen sind“ mit einem Stundenumfang von ca. 8-10 Wochenstunden übernommen werden.

Wir wünschen uns eine Zusatzqualifikation im Bereich Beratung sowie Berufserfahrung und die Bereitschaft zur Weiterbildung im Bereich Traumafachberatung.

Zu Ihren Stärken zählen Eigeninitiative, Einfühlungsvermögen, Flexibilität, Organisationsfähigkeit und selbstständiges Arbeiten.

Die Stelle ist befristet bis zum Jahresende, es gibt eine gute Option auf Verlängerung bzw. Entfristung.

Wir vergüten nach TVöD10.

Bewerbungen bitte schriftlich oder per Mail an:

Frauentreff Elmshorn
An der Bahn 1
25336 Elmshorn
04121-6628
info@frauentreff-elmshorn.de